Subscribe to Stjarna´s Tag Subscribe to Stjarna´s Tag's comments

Archive for the ‘Weihnachten’ category

Alle Jahre wieder, der Wahnsinn hat einen Namen ein Weihnachts Kal. Barbara und Barbara haben sich mal wider ins Zeug gelegt um einen aus den Socken zu hauen. Frau Dibadu hat wieder Wolle Wahnsinnig Bunt gemacht und Frau Crocodile hat wieder aus punkten und Strichen ein Muster gebastelt. Daraus ersteht der Wahnsinn wie immer viel Frauen und auch ein paar Männer machen sich seit 2011 immer wieder auf ein neues Projekt ertehen zu lassen. Nadel und Faden Wahnsinn in Vollendung.
2011 Nacht über Bethlehem
2012 Petersburger Schlittenfahrt
2013 Oh Tannenbaum
2014 Bergweihnacht
2015 Schneeverwehung
2016 Herbergssuche

Herbergssuche

Herbergssuche 650x520„Es begab sich aber zu der Zeit, dass ein Gebot von dem Kaiser Augustus ausging, dass alle Welt geschätzt würde.

Und diese Schätzung war die allererste und geschah zu der Zeit, da Quirinius Statthalter in Syrien war.

Und jedermann ging, dass er sich schätzen ließe, ein jeder in seine Stadt.“

So steht es im Evangelium nach Lukas.

150km etwa sind es, von Nazareth nach Bethlehem, nach damaligen Maßstäben und unter normalen Umständen ein fünftägiger Fußmarsch – aber Maria war schwanger! Und dann endlich am Ziel und nur ein Stall als Unterkunft – alles andere als komfortabel!

Schon immer hat mich dieser Teil der Weihnachtsgeschichte beschäftigt.  Als Kind habe ich versucht, mir vorzustellen, wie das wohl gewesen war. Haben sie ein Zelt dabei gehabt? Reiseproviant? Hatte Maria Schmerzen, Josef Blasen an den Füßen?

Maria hat vielleicht ein Tuch um die Schultern gelegt – aus gewebtem Streifenstoff, wie man es von orientalischen Gewändern kennt? Vielleicht hatten sie auch ein Zaumzeug für den Esel, das mit Quasten ein wenig verziert war, so ähnlich, wie man es heute noch bei Beduinenkamelen sehen kann?

Daran wird unser diesjähriges Weihnachtstuch erinnern.

Es wird halbmondförmig und wir stricken Webstich (linen stitch) und kraus rechts. Und weil Maria und Josef im Orient zuhause waren, werden wir mit Farben spielen. Ihr habt die Wahl, ob Ihr es gerne opulent oder eher zurückhaltend elegant gestalten wollt.

Ab 28. Oktober  wird es wieder schöne Färbungen speziell für unseren KAL geben.

Streckenweise wird es euch beschwerlich vorkommen, nun, die Reise von Maria und Josef war ja auch nicht einfach. Aber selbstverständlich haben wir auch Etappen, wo Ihr euch ein wenig ausruhen könnt.

Und wer durchhält bis zum Stall von Bethlehem, der wird mit einem schönen und außergewöhnlichen Schal belohnt werden!

Also, kommt mit, lasst uns zusammen mit Maria und Josef auf die Reise gehen! Auch dieses Jahr in vier Etappen.

Winter in Sankt Petersburg.
Die Stadt in eine Decke aus Schnee gehüllt, der Fluß gefroren und auf den goldenen Kuppeln der Kirchen sitzen weiße Schneehauben.
Wollen wir eine romantische Schlittenfahrt dorthin unternehmen?
Lassen wir uns begleiten von glitzernden Eiszapfen, durch Schneegestöber und tanzende Schneeflocken.
Und stellen wir uns vor, dass uns in einem der alten Zarenpaläste ein warmes weihnachtliches Willkommen bereitet wird, im funkelnden Schein unzähliger Kerzen in prächtigen Kronleuchtern.

Dem festlichen Anlaß gemäß, stricken wir ein elegantes kleines Cape, das mit einer Hebemaschenpasse beginnt, gefolgt von Strukturmustern aus rechten und linken Maschen. Das ganze mündet in einen Schneeflockentanz aus einfachem Lochmuster. Wer mag, kann mit glitzernden Perlen zusätzlich Akzente setzten.
Ihr braucht drei Stränge eines Garns mit Lauflänge 366 bis 400m / 100g und, wenn Ihr mögt, ca 20g Perlen (Toho 6/0).
Natürlich könnt Ihr in Eurem Vorrat nach dem Passenden suchen. Aber für alle, die gerne etwas Besonderes haben möchten, wird es bei dibadu speziell für dieses Tuch kleine Sets aus Sparkling Knit, Shimmering Twist, Simply Knit und Twisted Merino geben. Die Stränge sind farblich geschmackvoll aufeinander abgestimmt und auch die passenden Perlen werden nicht fehlen.

Die Anleitung wird unter www.dibadu.de als download in vier Teilen veröffentlicht, jeweils am
23.11.12,
30.11.12,
7.12.12 und am
14.12.12, damit das Tuch auch rechtzeitig bis Weihnachten fertig wird.
Auch diesmal soll dieser KAL ein kleines Geschenk zur Weihnachtszeit sein, verfügbar für alle, aber nur bis zum 6.1.2013! Bitte denkt daran!
Wir von den Funnies Knitters freuen uns auf ein schönes vorweihnachtliches Stricken und die gemeinsame Reise durch das Land von Väterchen Frost!

 

3. Advent

hier bei uns die dritte Kerze brennt. Ich habe in dieser Woche viel gemacht. Wir wahren ein bisschen in Limburg Geschäfte anschauen. Und für Tobi ein Hose kaufen. Ich habe die ersten Weihnachtsgeschenke verpackt, dabei ist mir aufgefallen, das ich für einige noch gar kein Geschenk habe. Meinen Papa, die Schwiegereltern, Micha, Kaira, klein Jan, die Omas und Wessly. Die Geschenke muss ich jetzt auch noch irgendwo verstecken. *grins* Ich weiß nur noch nicht genau wo.
Klein Jan war gestern in Weilburg auf dem Weihnachtsmakt, klein aber fein. Ich habe mir dort neue Handschuhe geleistet, aus Lamawolle, wenn alle klappt kann ich auch Lamawolle zum selbst verspinnen bekommen. Heute war klein Jan dann mit uns in Wiesbaden auf dem Weihnachtsmarkt in der Hauptstadt und was soll ich sagen es war schrecklich voll und einige Leute waren super unverschämt. Klein Jan hat es die meiste Zeit gut gefallen er hat sich alles angeschaut was glitzert  und glänzte.
Die Wolle für den DIBADU Weihnachts- KAL ist bestellt. Ich habe mich für die Farben Funnies Simply Knit – Rabenfamilie und Funnies Shimmering Twist – Südfrüchte entschieden. Die Mädels im Revelry haben versprochen mir zu helfen wenn ich nicht mehr weiter kann und es lacht mich auch bestimmt keiner aus. Jetzt heißt es nur noch warten und ich freue mich auch schon darauf.

2. Advent

Es wird Zeit mal wieder ein bisschen u berichten. Nach Weihnachtsdekoration sieht es hier noch immer nicht wirklich aus.  Im Vergleich zu all den Jahren in denen es klein Jan noch nicht gab sieht es aus als hätte ich vergessen zu dekorieren. Im Wohnzimmer hängt die Krippe aus Tonpapier am Fenster, meine Engelseisenbahn steht auf dem Tisch. In der Küche steht der selbst gebastelte Adventskranz endlich. Die Haustür und das Treppengeländer sind auch geschmückt doch mehr gibt es nicht. Merkwürdig, aber mir ist dieses Jahr auch einfach nicht so danach. Tobi hat die Wohnung in Augsburg geräumt und das bedeutet das er jetzt hier ganz zu hause ist. Auch daran müssen wir uns erst noch gewöhnen.
Handarbeitsprojekte laufen zur Zeit nicht wirklich. Ich kaue noch an mir ob ich mir für das DIBADU Weihnachts- KAL die Wolle kaufen soll oder lieber nicht. Die Anleitung speichere ich zur Sicherheit schon mal und drucke es mir auch aus.
Weihnachtsmarkt,  ja wir waren mal wieder auf einem in Villmar. Es hat so viel geregnet, es war schrecklich. Ich hoffe klein Jan hat nicht gefroren, ich hatte Ihn aber gut eingepackt. Wir haben halt für den MaxiCosi kein Regenverdeck.

1.Advent

Wieder ist einiges an Zeit vergangen, die ersten Weihnachtsfeiern waren schon und es kommen noch ein paar. Als ich am Freitag Fotos von klein Jan ausgedruckt habe, ist mir aufgefallen wie groß er doch schon geworden ist. Mit so einen Baby beginn sich der Termin Kalender unerwarte zu füllen. Impftermine, U Untersuchungen, Babymasage und anderes. In der Zeit als ich noch arbeiten ging, sah mein Kalender im November und Dezember ja schon immer sehr böse aus, doch jetzt findet man kaum noch eine Freie Zeile. Auch schaffe, ich es nicht immer alle Termine gleich einzutragen was zu Verwirrungen führt.

Manchmal hat klein Jan ja auch so seine Launen und die einzige die Ihn so wirklich bändigen kann ist Oma Doris, die macht das schon. Auch ist sie der beste Babysitter, den wir haben. Also ohne Mama geht es nicht. *grins* ist ja trotzdem meine Mama.

Klein Jan war heute auf seinem ersten Weihnachtsmarkt. Wir waren in Geisenheim zum Essen eingeladen. Oma Magdel (die Uroma von klein Jan) hat Ihren Geburtstag gefeiert um dann nach der Völlerei noch etwas frische Luft zu bekommen waren wir auf dem dortigen kleinen Weihnachtsmarkt.

Was gibt es noch zu berichten, im nächsten Monat steht die Taufe von Klein Jan in Elkerhausen an. Am 18.Dezember ist es so weit. Ich muss mich noch auf die Suche nach einem Taufspruch machen. Die Taufkerze ist hier schon eingetroffen, die hatte ich die letzte Woche beim Kerzenhersteller direkt bestellt. Hier der Link dazu. http://www.franzsteinhart.com/

Fee und Oli sind hier gewesen. Fee hat ihr erstes Weinachtsgeschenk von mir bekommen. Ein multi Spielewürfel, was war das ein Spaß. Vorallem das auspacken hat ihr einen riesen spaß bereitet. Da die kleine Maus bereits stehen kann, konnte auch die Mobilussschleife schon ordentlich durchgeschüttelt werden. Auch die vielen bunten Perken haben Ihr viel Spaß geacht.

Wir sind wieder da und wir waren noch ein bisschen in Lorch Weihnachten feiern. Meine Küche ist jetzt so gut ausgestattet, das ich mich schon sehr darauf freue mal wieder für alle zu kochen. Ich weis zwar noch nicht wann das sein wird. Doch lasst euch einfach überraschen.

Heiligabend

Endlich liegen alle Geschenke unter dem Baum, halt eines fehlt noch, das für Nicole, doch das wird ja nicht eingepackt und ist deshalb auch nicht auf dem Foto drauf. So sieht unser Baum aus.

So sieht es auf meiner Terrasse aus. Bild kommt später wir wollen in die Kirche.

So wir sind schon wieder da. Wir können nicht zur Kirche fahren, weil das Wetter so schlecht ist. Es schneit und schneit, die anderen Autos rutschen nur noch und wir müßen ja nicht. Also werden wir an Silvester gehen.

Der Küchentisch erstrahlt im Festtagesglanz.

Der Adventskalender ist geplündert und fertig aufgestellt.

So gleich kommt mein Schatz und dann fahren wir nach Augsburg. Dieses mal gehen wir nicht in die Puppenkiste. Weihnachtsmarkt, Haare schneiden, Geschenke kaufen. Ich freue mich schon sehr darauf.